Close × Über Primera PE Team Impressum Trademarks Kommentare Stellenangebote
Ausbildung bei Primera Europe

Interview mit Albion Bekolli

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Ich habe durch eine Stellenausschreibung auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit von Primera erfahren.

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Primera machte mir schon bei der Stellenausschreibung einen sehr professionell Eindruck. Die Aufgaben, die mich erwarteten, schienen mir eine abwechslungsreiche und vor allem lehrreiche Ausbildung zu sein. Nach meinen Bewerbungsgesprächen mit Frau Höhn und Herrn Droste war mir klar, dass Primera der richtige Schritt in meinem Berufsleben sein wird.

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Ich arbeite im Vertrieb bei Primera. Dort habe ich gelernt, Kundenanfragen spezifisch zu bearbeiten, Angebote zu kalkulieren, Auftragsbestätigungen bis hin zu Rechnungen zu erstellen, Kundendaten richtig einzutragen und zu pflegen, Artikel im Warenwirtschaftssystem zu bearbeiten u.v.m. Ferner durfte ich auch als Standpersonal auf Messen behilflich sein.

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Leider trennten sich unsere Wege ein wenig, da ich nach meiner tollen Ausbildung Vertriebsmitarbeiter bei der Tochterfirma Blu Innovation bin. Da sich beide Unternehmen jedoch im selben Haus befinden, agiere ich sehr gerne als eine helfende Hand.

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Im Vertrieb bei Blu Innovation erwarten mich die selben Aufgaben wie bei Primera, nur dass sich mein Aufgabenbereich etwas erweitert, da ich im Einkauf, der Logistik und im Support tätig bin.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Mein persönliches Highlight war die Anuga Messe in Köln. Es war eine großartige Erfahrung auch außerhalb vom Büro tätig zu sein. Von Frau Höhn und Herrn Ramp, die ich während der Messe begleiten durfte, konnte ich eine Menge lernen, was den direkten Umgang mit Kunden angeht und wurde immer vertrauter mit den Produkten. Grundsätzlich kann ich auf eine sehr gute Ausbildung bei Primera zurückschauen, die mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Albion Bekolli
Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel
2014-2017


Interview mit Lucy Hoffmann

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Durch meinen Vater. Er ist einer der Geschäftsführer bei Primera. Er machte mich während meiner Suche nach einer Ausbildungsstätte darauf aufmerksam, dass bei Primera noch eine Stelle meiner Wunschausbildung frei ist.

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Die Ausbildung zur Mediengestalterin beinhaltet nicht nur die kreative, sondern auch eine technische Seite. Da mich diese beiden Bereiche sehr ansprechend, wusste ich, dass diese Ausbildung genau passend für mich ist.

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Neben dem Umgang mit Grafik- und Designprogrammen habe ich mir auch viel technisches Wissen aneignen können. Dieses wird zum Beispiel für den Umgang mit unseren Geräten benötigt.

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Es macht einfach Spaß bei Primera zu arbeiten. Das Arbeitsklima hier ist wirklich toll, wir arbeiten alle als Team und verstehen uns gut untereinander. Außerdem lernt man jeden Tag etwas neues dazu, es wird nie langweilig.

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Als Marketingassistentin bin ich besonders für das Gestalten und Entwickeln neuer Werbekampagnen verantwortlich. Zudem erstelle und bearbeite ich Videos und unterstütze meine anderen Kollegen bei allen Arbeiten die mit Design und Gestaltung zu tun haben.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Während des zweiten Lehrjahres hat Primera an einer sehr großen Messe, der Labelexpo in Brüssel teilgenommen. Hier durfte ich 2 Tage dabei sein um unsere Produkte vorzustellen. Das war wirklich eine tolle Erfahrung.

Lucy Hoffmann
Ausbildung zum Medien Designer
2014-2017


Interview mit Fatima Romero

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Ich habe selber im Internet recherchiert und nach einer Stelle für den Groß- und Außenhandel gesucht, in der Fremdsprachen (wie Spanisch, Französisch, Italienisch, Englisch usw.) eine Voraussetzung sind und gebraucht werden

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Als allein erziehende Mutter von zwei kleinen Kindern war erstmal wichtig, dass ich eine Umschulung im Büro mache, die auch zeitlich besser mit meinen Kindern vereinbar war als in meiner alten Stelle am Flughafen. Außerdem wollte ich meine Sprachkenntnisse und meine Erfahrung im Bereich Kundenbetreuung zum Einsatz bringen. Diese Stelle entsprach daher meinen Vorstellungen und meinen Profil.

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Für mich persönlich habe ich gelernt, dass das Lernen in jungen Jahren viel entspannter und einfacher verläuft als jetzt in meinem Alter. Der Druck und die Angst zu versagen war bei mir jetzt größer, weil ich eine Verantwortung meinen Kindern gegenüber zu tragen habe. Fazit: Man ist nie zu alt etwas Neues anzugehen und zu lernen. Viele fachliche Lernsachen werden heute anders weitergegeben, zukunftsorientierter, globaler. Gerade das Thema Globalisierung ist für den Groß- und Außenhandel ein bedeutender Faktor, der für das Bestehen und den Erhalt jedes Unternehmens lebensnotwendig ist. Nicht nur die Grundlagen wie Angebotsschreiben, Rechnungen erstellen und Kundenpflege werden in diesem Beruf (durch Primera Europe) vermittelt, sondern auch die politische Situation vieler Länder und die dortigen Einkaufsgewohnheiten zu erkennen und zu berücksichtigen.

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Aufgrund der sehr familiäre Atmosphäre bei Primera wird das Arbeiten gefördert und sehr erleichtert Seien es die netten Mitarbeiter, die einen jeden Morgen Willkommen heißen, die Teamarbeit, die bei Primera groß geschrieben wird oder die Geschäftsleitung, die stets um das Wohl der Mitarbeiter bemüht ist. (Kostenloses Obst, Wasser, Kaffee, Schokolade, kleine Überraschungen seien hier nur beispielhaft genannt.) All das ist keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit!

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Zusätzlich zu den Aufgaben, die ich bei Primera habe, bin ich im Vertrieb bei Blu Innovation tätig und versuche unser neues Produkt, die Smolia LED-Lupen im Raum Deutschland und Österreich bekannt zu machen.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Schule, Arbeit und Familienleben unter einem Hut zu bringen und letztendlich die Ausbildung erfolgreich absolviert zu haben. Meine ganze Umschulung war ein Nehmen und ein Geben zwischen Jung und Alt. Beide haben davon profitiert.

Fatima Romero
Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel
2014-2017


Interview mit Sarah Reske

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Ich habe die IHK Ausbildungsbörse aktiv genutzt und bin auf die interessante Ausschreibung von Primera gestoßen.

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Ich habe eine Ausbildung gesucht, bei der ich auch die anderen Abteilungen durchlaufe und deren Arbeitsabläufe kennenlerne. Primera hat es möglich gemacht.

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Meine Ausbildung habe ich im Bereich Customer Relations absolviert und ich habe gelernt mit den unterschiedlichen Wünschen der Kunden umzugehen. Nebenbei haben sich meine Englischkenntnisse durch den Kundenkontakt verbessert.

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Wir haben ein tolles Arbeitsklima und ich kann mich auch nach der Ausbildung weiterbilden.

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Ich bin Ansprechpartnerin für die Kunden und die Produktregistrierung. Neue Aufgaben erwarten mich in der Buchhaltung, die ich ab jetzt halbtags unterstütze. Unter anderem bin ich für den Zahlungsverkehr zuständig.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Für mich war es eine tolle Erfahrung unser Team auf die LabelExpo in Brüssel zu begleiten. Einige unserer Distributoren waren auch vor Ort und es war schön diese persönlich zu treffen.

Sarah Reske
Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation
2013-2016


Interview mit Danielle Deutzer

interview

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Auf der Suche nach einer passenden Ausbildung, habe ich mich unter anderem auch bei der Bundesagentur für Arbeit erkundingt. Primera hatte dort eine Stelle ausgeschrieben.

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Ich habe einen Job gesucht, in dem ich kreativ sein kann. Nach meinem Abitur habe ich ein Praktikum in einer Werbeagentur gemacht für sechs Monate. Ich hatte dort so viel Spaß, dass für mich schnell feststand, dass ich das für den Rest meines Lebens machen möchte. ☺

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Ich arbeite in der Marketingabteilung bei Primera. Dort habe ich neben dem Designen von Print- und Onlinemedien auch andere Marketingprozesse kennen gelernt wie das Mitorganisieren einer Messe.

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Primera ist eine Firma, in der man es liebt zu arbeiten. Und genau das sollte doch einen Job ausmachen. “Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten.“

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Nach dem Beenden meiner Ausbildung habe ich einen Lehrgang bei der IHK gemacht zur Social Media Managerin. Als solche obliegt mir die Verantwortung für unser Social Media Aktivitäten. Aber auch die anderen Online Marketing Aktivitäten gehören zu meinen Aufgaben, wie das Gestalten von E-Mailings.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Eins der Highlights war, dass ich während meiner Ausbildung die Gelegenheit bekommen habe, ein Praktikum in einer großen Druckerei zu absolvieren. Das war sehr faszinierend. ☺

Danielle Deutzer
Ausbildung zum Medien Designer
2013-2016


Interview mit Alen Mujkic

interview

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Ich bin über eine Internetseite mit dem Namen "Job Börse" auf Primera aufmerksam geworden.

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Ich liebe es, kreativ zu sein und nur mit meinen Fingerspitzen etwas Neues erschaffen zu können. Programmieren ist einfach großartig!

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Ich konnte mein Deutsch verbessern und habe gelernt, erst meine Ideen zu notieren und danach erst mit dem Schreiben des Codes zu beginnen. Das ist sehr wichtig!

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Die Atmosphäre und die Kollegen sind super! Es ist nicht nur zum Arbeiten eine gute Firma sondern auch, um meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln und voranzukommen. Außerdem gibt es kostenfreien Kaffee!

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Das Entwickeln neuer Software, Kundensupport bei Soft- oder Hardwareproblemen und Kundenschulungen.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Meine Ausbildung mit einer 1 abzuschließen. ;)

Alen Mujkic
Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
2012-2015


Interview mit Alexander Kuhlmann

interview

Wie haben Sie von der Ausbildung bei Primera erfahren?

Marcel, ein anderer Mitarbeiter, hat mir von der Firma erzählt und mich auf die Möglichkeit, dort eine Ausbildung zu absolvieren, aufmerksam gemacht.

Woher wussten Sie, dass genau diese Ausbildung die richtige für Sie ist?

Ich habe nach einem Job gesucht, der nicht nur körperliche Tätigkeiten beinhaltet sondern auch ab und zu das Arbeiten am PC.

Was haben Sie während Ihrer Ausbildungszeit gelernt?

Ich habe gelernt, wie ich Kundenbestellungen bearbeite, Waren versende und die dazu notwendigen Programme bediene, die wir zum Beispiel zum Erstellen von Lieferdokumenten oder zum Stornieren einer Bestellung benutzen.

Wodurch kamen Sie zu dem Entschluss, weiterhin für Primera zu arbeiten?

Mir gefällt es, dass alle Kollegen bei Primera als Team gut zusammenarbeiten, wodurch eine angenehme Atmosphäre entsteht. Deshalb, aber auch aufgrund der guten Arbeitszeiten, habe ich hier viel Spaß.

Welche Aufgaben erwarten Sie jetzt?

Meine Aufgaben werden sich in der Zukunft wenig verändern. In den letzten 2 ½ Jahren habe ich alle Grundlagen erlernt. Dies ist sehr wichtig, um einen flüssigen Arbeitsablauf in der Logistikabteilung zu gewährleisten.

Was war Ihr persönliches Highlight während der Ausbildung?

Zu meinen persönlichen Highlights gehörte auf jeden Fall die Teilnahme an verschiedenen Messen. Für Lagerarbeiter wie mich ist es eher unüblich, außerhalb der normalen Arbeitsumgebung zu arbeiten. Daher war dies ein großartiges Erlebnis für mich.

Alexander Kuhlmann
Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik
2012-2015